Aktuelles zum Coronavirus

Die Daten des ambulanten Drive-Thru-Testzentrums der Medizinischen Klinik Borstel, Leibniz Lungenzentrum konnten die Ergebnisse vorangegangener Studien bestätigen, dass Riech- und Geschmacksstörungen ein anfängliches Symptom einer COVID-19 Erkrankung darstellen und sich somit als Marker für eine frühe Diagnose eignen. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden diese Woche in der renommierten Fachzeitschrift International Journal of Infectious Diseases veröffentlicht.

Zwischen dem 19. März und dem 26. Juni 2020 wurden an dem Borsteler Testzentrum insgesamt 1.403 Personen durch oropharyngeale und nasale Abstriche auf SARS-CoV-2 PCR getestet. Die Tests wurden durchgeführt, um eine SARS-CoV-2-Infektion bei symptomatischen Patienten, aber auch bei asymptomatischen Personen, die möglicherweise SARS-CoV-2 ausgesetzt waren, zu bestätigen oder auszuschließen. Insgesamt wurden 115 Personen positiv getestet (8,2%).  Zusätzlich zu der Befragung bei der Testung wurde ebenfalls eine telefonische Nachuntersuchung bei Personen mit positivem Testergebnis durchgeführt, um die Schwere des Verlaufs und der Symptome zu protokollieren. Unter den auftretenden Beschwerden bei symptomatischen Patienten waren Geschmacks- oder Geruchsstörungen die stärksten Prädiktoren für eine SARS-CoV-2-Infektion, gefolgt von Gliederschmerzen. Atemnot und Halsschmerzen waren bei dieser Untersuchung eher mit negativen SARS-CoV-2-Testergebnissen assoziiert und stellen kein eindeutiges Krankheitssymptom einer COVID-19 Erkrankung dar. Die Ergebnisse der Untersuchung am FZB können dazu beitragen, die Spezifität der Symptome in der aktuellen Pandemie besser zu definieren.

Aufgrund der geringen Fallzahlen der letzten Wochen in Schleswig-Holstein sollen die Tests in Zukunft wieder durch die Hausärzte durchgeführt werden. Das Testzentrum wird seine Tätigkeit für die Kassenärztliche Vereinigung Ende des Monats einstellen. Die Infrastrukturen bleiben jedoch erhalten, da zu Beginn des Schuljahres erneut 500 Lehrer*innen des Kreises Segeberg auf COVID-19 getestet werden.

Weitere Informationen:

Alle Daten sind online verfügbar: covid-monitor.de

Kontakt:

PD Dr. med. Christian Herzmann
Leiter des Studienzentrums an der
Medizinischen Klinik Borstel, Leibniz Lungenzentrum
Telefon: 04537 / 188-8080
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Medizinische Klinik Borstel, Leibniz Lungenzentrum, führt seit dem 19.3.2020 ambulante Testungen auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) durch. Mittlerweile wurden am FZB knapp 1000 Testungen durchgeführt. Alle getesteten Personen wurden zu Ihren Krankheitssymptomen, Risikofaktoren und den möglichen Ansteckungswegen befragt. Basierend auf diesen Daten ein Monitoring-Tool entwickelt, das die Angaben aus den Befragungen und die Ergebnisse der Abstriche zusammenführt und die erhobenen Daten in Echtzeit analysiert und visualisiert. Die Ergebnisse können Sie hier einsehen

TV-Tipp: NDR Visite "Corona: Raucher"

Gestern lief bei NDR Visite ein Beitrag mit dem Thema "Corona: Raucher haben ein erhöhtes Infektionsrisiko" mit Prof. Susanne Krauss-Etschmann und PD Dr. Christian Herzmann  vom FZB. Dieser spannende Beitrag ist nun in der NDR Mediathek abrufbar:


Corona: Raucher haben erhöhtes Infektionsrisiko

Sendung: Visite | 14.04.2020 20:35 Uhr 3 min | Verfügbar bis 14.04.2021

Mit dem Coronavirus infizierte Raucher haben ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf der Lungenerkrankung Covid-19. Wissenschaftler haben jetzt eine mögliche Erklärung gefunden.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/Corona-Raucher-haben-erhoehtes-Infektionsrisiko,visite18108.html

"Drive thru" Corona-Virus Testung

Die Medizinische Klinik am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum, führt ambulante Testungen auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) durch.

Es werden Personen aus folgenden Gruppen getestet:

  • Personen, die im Auftrag des Gesundheitsamts getestet werden sollen und über die Terminstelle (TSS) der KVSH vermittelt werden
  • Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet im In- oder Ausland
  • Symptomatische Personen im Auftrag der Hausärzte
  • Personen, die die Kosten der Testung selbst übernehmen (insgesamt ca. €85,00), auch im Fall der Testung für den Arbeitgeber.

Informationen für medizinisches Personal

Niedergelassene Ärzt*innen, die eine Testung bei Verdachtsfällen durchführen lassen möchten, können die Testpersonen in der Eröffnungszeit des Testzentrums ins Zentrum überweisen. Ein Laborschein (das Formular 10C) ist dabei der Testperson mitzugeben.

Informationen für Betroffene

Unsere Öffnungszeiten sind:

Montag- Sonntag jeweils von 08:30-12:00 sowie 12:30-15:00.

Testungen werden nicht terminiert. Personen der oben beschriebenen Gruppen können ins Zentrum ohne Termin kommen. Ihre Fragen können Sie vorab unter der Telefonnummer 04537-188 3000 (sog. Corona-Ambulanz) stellen.

Bitte beachten Sie: Personen mit Symptomen müssen unbedingt einen Überweisungsschein des Hausarztes mitbringen!

Ablauf der Testung:

  • Fahren Sie bitte mit dem Auto zur Medizinischen Klinik Borstel (Parkallee 35, 23845 Borstel / Sülfeld) im Landkreis Segeberg. Eine Wegbeschreibung finden Sie hier.
  • Bitte folgen Sie den Schildern zur Medizinischen Klinik.
  • Bitte parken Sie auf den Parkplätzen neben dem grauen Container, möglichst in der 1. Reihe vor der Klinik, die mit "COVID-19" gekennzeichnet sind.
  • Bitte bleiben Sie im Auto sitzen. Wenn nach 10 Min. kein Personal zu Ihnen kommt, rufen Sie bitte unsere Corona-Ambulanz über die Tel. 04537-188-3000 an und teilen Sie uns Ihr Automodel und –Kennzeichen.
  • Unsere Mitarbeiter befragen Sie im Auto und nehmen den Abstrich durch das Autofenster.
  • Bitte fahren Sie anschließend wieder nach Hause.

Benötigte Unterlagen:

Bitte haben Sie bei sich:

  • Ihre Versichertenkarte (alle)
  • die Vermittlungsnummer der Terminstelle der KV (bei der Beauftragung des Gesundheitsamtes) und den Laborschein, falls vorhanden.
  • ein Nachweis über die Rückkehr, z.B. Hotelreservierung oder Flugbuchung (Reiserückkehrern aus dem Ausland).
  • Überweisungsschein/ Laborschein des Hausarztes (bei der Beauftragung über den Hausarzt).

Testergebnis

Das Testergebnis liegt innerhalb von max. 48 Stunden vor. Sie erhalten einen QR-Code unseres Partnerlabors Dr. Fenner und können das Ergebnis über die App Fenner abrufen. Im Fall der Beauftragung des Testes durch das Gesundheitsamt oder Überweisung durch den Hausarzt werden zusätzlich diese Zuweiser, der Hausarzt oder das zuständige Gesundheitsamt, vom Labor über das Ergebnis informiert.

 

Gute Besserung und vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

Ihr Team der Medizinischen Klinik des Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum

 

 

 

 

Bitte um Verständnis, dass geplante Termine kurzfristig abgesagt werden müssen

Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat am 17. März mit der „Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein“ weitreichende Vorkehrungen beschlossen, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus einzudämmen. Neben den verschärften Regelungen für Gaststätten, dem Einzelhandel und der Beherbergung ist dort ebenfalls festgelegt, dass Reisen, die zur Entgegennahme von vermeidbaren oder aufschiebbaren Maßnahmen der medizinischen Versorgung, Vorsorge oder Rehabilitation untersagt sind (§2: Reisen aus touristischem Anlass). 

Aus diesem Grund können an der Medizinischen Klinik Borstel aktuell keine Patient*innen für planbare Untersuchungen stationär aufgenommen oder ambulant untersucht werden. Dies gilt auch dem Schutz der Patient*innen und der Vorbereitung auf die Versorgung schwer erkrankter Patient*innen mit Coronavirus Infektionen. Sobald sich die Situation entspannt nehmen wir Patient*innen auch für nicht-lebensnotwendige Untersuchungen wieder auf. 

 
Patient*innen mit Tumorerkrankungen werden auch weiterhin an unserer Klinik behandelt. Unsere onkologische Tagesklinik wurde in einen separaten Bereich der Klinik verlegt, in dem es keinen Kontakt zu stationär behandelten Patient*innen gibt.  
 
Wir haben für Patient*innen mit bestehenden ambulanten und stationären Terminen eine ärztliche Beratungssprechstunde eingerichtet: 
 
Patient*innen mit einem ambulanten Termin und/oder Patient*innen mit Erkrankungen, die einen Arztkontakt erfordern, melden sich bitte in unserer Praxis im Medizinischen Versorgungszentrum 04537 / 188 3510.
 
Unsere Ärzte der Pneumologischen Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums an der Medizinischen Klinik des Forschungszentrums Borstel, Leibniz Lungenzentrum beraten Sie gerne.
 
 
Viele herzliche Grüße
 
Ihr 
 
Professor Christoph Lange und das Team der Medizinischen Klinik des Forschungszentrums Borstel. 
  • 1
  • 2

Medizinische Klinik

Parkallee 35
23845 Borstel

Tel.: +49 (0) 4537 / 188-3690 oder
Tel.: +49 (0) 4537 / 188-3700
Fax: +49 (0) 4537 / 188-3130

 

 

Patientenaufnahme
Tel.: +49 (0) 4537 / 188-0

Sekretariat des Medizinischen Direktors/Chefarztes
Tel.: +49 (0) 4537 / 188-3010

 

 

Leitung Krankenhausmanagement
Tel.: +49 (0) 4537 / 188-3380

Pflegedienstleitung
Tel.: +49 (0) 4537 / 188-3800
Tel.: +49 (0) 4537 / 188-7800

 

 

MVZ/Ambulanzen
Tel.: +49 (0) 4537 / 188-3510

Schlaflabor
Tel.: +49 (0) 4537 / 188-5500